Skip to main content

SmartCity-Antrag: Intelligentes Parkleitsystem wird umgesetzt

|   Recht, Verwaltung, Sicherheit

Dem Antrag, ein intelligentes Parkleitsystem in Frankfurt mit Echtzeitdaten der Parkhausauslastung besser umzusetzen und auf einer App verfügbar zu machen, wurde von der Stadtverordnetenversammlung zugestimmt und wird nun vom Magistrat umgesetzt.

Die Stadtverordnetenversammlung hat einem Antrag von DIE FRAKTION – der Zusammenschluss aus Die PARTEI, Piratenpartei und Freie Wähler Frankfurt im Römer – zugestimmt, der eine Verbesserung des Online-Parkleitsystems vorgesehen hat. Demnach sollen künftig die Auslastungszahlen der städtischen Parkhäuser auf der Homepage www.parkhausfrankfurt.de detaillierter und in Echtzeit verfügbar gemacht werden. Der Magistrat erstellt nun mit der städtischen Parkausbetriebsgesellschaft mbH ein Konzept zur Umsetzung.

„Mit unserem Antrag wollen wir den SmartCity-Gedanken zum Wohle der Stadt Frankfurt einsetzen“, sagt Herbert Förster (Piraten), digitalpolitischer Sprecher der FRAKTION. „Durch die Echtzeitdaten können Besucher*innen der Stadt gezielt freie Parkhäuser anfahren. Dadurch werden Umwege vermieden, die einerseits das Klima durch die Reduzierung vermeidbarer Wege bei der Parkplatzsuche schonen, andererseits bedeuten kürzere Zeiten von PKW auf der Straße auch eine geringere Feinstaub- und Stickoxidbelastung.“

Im Zuge der Optimierung des bestehenden Parkleitsystems kann sich DIE FRAKTION im zweiten Schritt die Erstellung einer App vorstellen, um den Zugang zu den Echtzeitdaten zu erleichtern. „Je unkomplizierter die Besucher*innen der Stadt Zugang zu den Parkhausauslastungsdaten erhalten, umso besser können die Parkhäuser genutzt werden. Eine optimierte Auslastung der Garagen wäre die Folge“, so Förster. Mit Blick in die Zukunft ergänzt er: „Ein solches Angebot könnte sukzessive um jene Parkmöglichkeiten ergänzt werden, die eine  Anbindung an die bestehenden ÖPNV haben, um in die Stadt zu gelangen. So kann die Entwicklung zur SmartCity einen Beitrag zur Verkehrswende leisten.“

Zurück