Zum Hauptinhalt springen

Anträge der DIE FRAKTION

  • Titel: Rettet das Nitribitt-Haus und den Turmpalast
  • Antragssteller*in: fraktionsunabhängig 
  • Datum: 16.03.2010 (letzte Aktualisierung des Sachstandes: 26.09.2012)
  • Beschreibung:

     

    Betreff:

    Rettet das Nitribitt-Haus und den Turmpalast

    Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen, der Magistrat wird aufgefordert

     

    alle Notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Apartmenthaus Stiftstraße 36 und das Haus Große Eschersheimer Straße 20, das den Haupteingang zum Turmpalast Kino bildet, unter Denkmalschutz stellen zu lassen.

     

    Begründung:

    Bei den beiden oben benannten Gebäuden es geht um ein Stück architektonischer Identität unserer Stadt. Die Häuser- direkt neben dem Eschenheimer Turm - haben mit Ihrer unverwechselbaren Fassadenfront das Bild Frankfurts seit dem Krieg maßgeblich geprägt (Kein Besucher unserer Stadt, der diese Gebäude nicht mindestens einmal passieren musste - Kein Bildband unserer Stadt ohne diese Gebäude). Das Haus Stiftstraße 36 ist außerdem ein stadthistorisch wichtiger Ort in der neueren Frankfurter Geschichte - in der auch Rosemarie Nitribitt ihren Platz hat. Das Gebäude spielte neben dem Frankfurter Hof und dem gegenüberliegenden Junior-Haus eine zentrale Rolle in dem international zu Ruhm gekommenen und u.a. beim Golden Globe und bei den Filmfestspielen in Venedig ausgezeichneten Film "Das Mädchen Rosemarie". Sowohl das Appartementhaus Stiftstraße 36, als auch das denkmalgeschützte Junior-Haus am Kaiserplatz, sowie das leider abgerissene Rundschauhaus wurden von einem der wichtigsten Nachkriegsarchitekten Frankfurts, Willhelm Berentzen, der durch seinen Baustil den Begriff "Mainhattan" maßgeblich mit prägte, erbaut.

    Das Apartmenthaus, war zu seiner Zeit, Ende der 50iger Jahre wegweisend und Vorbild mit einer für das Nachkriegsdeutschland revolutionären Neuinterpretation des modernen, großstädtischen Wohnens.  Das Haus befindet sich noch fast vollständig in seinem Originalzustand.

    Antragstellende Person(en):

               Stadtv. Wolff Holtz

    Vertraulichkeit: Nein

    dazugehörende Vorlage:

               Bericht des Magistrats vom 19.07.2010,

    B 460

    Zuständige Ausschüsse:

               Ausschuss für Planung, Bau und Wohnungsbau

    Beratung im Ortsbeirat: 1

    Versandpaket: 24.03.2010

    Beratungsergebnisse:

    43. Sitzung des OBR 1 am 13.04.2010

    , TO I, TOP 44

     

     

     

     

    Beschluss:

    Die Vorlage NR 1778 dient zur Kenntnis.

    Abstimmung:

    Annahme bei Enthaltung LINKE.

    40. Sitzung des Ausschusses für Planung, Bau und Wohnungsbau am 19.04.2010

    , TO I, TOP 14

     

     

     

     

    Bericht:

    TO II

    Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

    a) Der Vorlage NR 1778 wird, soweit sie das Gebäude Stiftstraße 36 betrifft, im Rahmen der Vorlage NR 1795 zugestimmt.

    b) Die Vorlage NR 1778 wird, soweit sie das Gebäude Große Eschenheimer Straße 20 betrifft, abgelehnt.

    Abstimmung:

    a) CDU und GRÜNE gegen SPD und FAG (= Prüfung und Berichterstattung), LINKE. (= Annahme) sowie FDP und FREIE WÄHLER (= Ablehnung)

    b) CDU, GRÜNE, FDP und FREIE WÄHLER gegen SPD und FAG (= Prüfung und Berichterstattung) sowie LINKE. (= Annahme)

    Sonstige Voten/Protokollerklärung:

    REP (= Prüfung und Berichterstattung)

    NPD (= Ablehnung)

    ÖkoLinX-ARL, Stv. Holtz und Stv. Schenk (= Annahme)

    43. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 29.04.2010

    , TO I, TOP 7

     

     

     

     

    Beschluss:

    1.

    Die Vorlage NR 1778 wird dem Magistrat zur Prüfung und Berichterstattung überwiesen.

    2.

    1. Der Vorlage NR 1795 wird in der vorgelegten Fassung zugestimmt.

    2. Die Wortmeldungen der Stadtverordneten Majer, Holtz, Tafel-Stein, von Beckh, Heumann, Hübner und Sautner dienen zur Kenntnis.

    Abstimmung:

    zu 1.

    CDU, SPD, GRÜNE, FAG, FREIE WÄHLER, Stv. Holtz und Stv. Schenk gegen LINKE., und ÖkoLinX-ARL (= Annahme) sowie FDP (= Ablehnung)

    zu 2.

    zu 1. Ziffer 1.: CDU, GRÜNE, FDP, FAG, FREIE WÄHLER und Stv. Schenk gegen SPD, LINKE. und ÖkoLinX-ARL (= Ablehnung) sowie Stv. Holtz (= Annahme im Rahmen NR 1778)

    Ziffern 2. bis 7.: CDU. SPD, GRÜNE, FAG, FREIE WÄHLER und Stv. Schenk gegen LINKE. und ÖkoLinX-ARL (= Ablehnung) sowie FDP (= Annahme mit der Maßgabe, dass der Punkt 4. wie folgt lautet: "Im Bereich der Grundstücke der Stadt Frankfurt, die zum Teil in Erbbaurecht vergeben sind, Ausweisung einer auch in den Abendstunden belebenden Nutzung, z. B. kulturell") und Stv. Holtz (= Annahme im Rahmen NR 1778)

    Beschlussausfertigung(en):

    § 7999

    , 43. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 29.04.2010

    Aktenzeichen: 60 3

  • Nummer: 1778
  • Abstimmung der FRAKTION:
  • Ortsbeirat: Innenstadt 
  • Typ: NR