Zum Hauptinhalt springen
  • Titel: Das Wirken von Joachim Raff in Frankfurt am Main angemessen würdigen
  • Antragssteller*in: fraktionsunabhängig 
  • Datum: 10.05.2010 (letzte Aktualisierung des Sachstandes: 03.06.2013)
  • Beschreibung:

     

    Betreff:

    Das Wirken von Joachim Raff in Frankfurt am Main angemessen würdigen

    Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

     

    Der Magistrat wird gebeten zu prüfen und zu berichten, ob und gegebenenfalls wie das Wirken des Komponisten Joseph Joachim Raff (1822 - 1882) angemessen gewürdigt werden kann.

     

    Begründung:

    Der deutsche Komponist und Musikpädagoge schweizerischer Herkunft Joseph Joachim Raff war der erste Direktor des "Dr. Hoch'schen Konservatoriums". Mit Lehrkräften wie Clara Schuhmann gelang es ihm die Frankfurter Musikschule als eine überregional anerkannte Lehranstalt zu etablieren.

     

    Raffs Kompositionen, darunter zahlreiche Sinfonien und Opern, waren zu seiner Zeit sehr beliebt und gerieten nach seinem plötzlichen Tod am 24.6.1882 rasch in Vergessenheit. Die Frankfurter Stadtbevölkerung erwies Raff in einem großen Trauerzug die letzte Ehre. Sein Grab befindet sich auf dem Hauptfriedhof.

     

    Im Jahre 2012 stehen der 190. Geburtstag bzw. der 130. Todestag an. Es wäre eine Gelegenheit, dieses für die Stadt Frankfurt am Main wichtige Wirken Raffs angemessen und würdevoll zu feiern. Insbesondere einige seiner unveröffentlichten Werke könnten zu diesem Anlass eine erste Aufführung erfahren.

    Antragstellende Person(en):

               Stadtv. Patrick Schenk

    Vertraulichkeit: Nein

    dazugehörende Vorlage:

               Bericht des Magistrats vom 24.09.2010,

    B 630

               Bericht des Magistrats vom 21.01.2011,

    B 48

    Zuständige Ausschüsse:

               Kultur- und Freizeitausschuss

    Versandpaket: 12.05.2010

    Beratungsergebnisse:

    42. Sitzung des Kultur- und Freizeitausschusses am 17.06.2010

    , TO I, TOP 8

     

     

     

     

    Bericht:

    TO II

    Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

    Der Vorlage NR 1855 wird in der vorgelegten Fassung zugestimmt.

    Abstimmung:

    CDU, SPD, GRÜNE, FDP und FREIE WÄHLER; FAG (= Enthaltung)

    Sonstige Voten/Protokollerklärung:

    LINKE., REP, NPD, Stv. Holtz und Stv. Schenk (= Annahme)

    45. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 01.07.2010

    , TO II, TOP 12

     

     

     

     

    Beschluss:

    Der Vorlage NR 1855 wird in der vorgelegten Fassung zugestimmt.

    Abstimmung:

    CDU, SPD, GRÜNE, LINKE., FDP, FREIE WÄHLER, REP, NPD, Stv. Holtz und Stv. Schenk; FAG (= Enthaltung)

    Beschlussausfertigung(en):

    § 8349

    , 45. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 01.07.2010

    Aktenzeichen: 41

  • Nummer: 1855
  • Abstimmung der FRAKTION:
  • Ortsbeirat:
  • Typ: NR