Zum Hauptinhalt springen

Anträge der DIE FRAKTION

  • Titel: Intelligentes Fuhrparkmanagement für den Magistrat
  • Antragssteller*in: FRAKTION 
  • Datum: 26.05.2021 (letzte Aktualisierung des Sachstandes: 02.06.2021)
  • Beschreibung:

     

    Betreff:

    Intelligentes Fuhrparkmanagement für den Magistrat

    Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

     

    Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und zu berichten, in welcher Form ein intelligentes und dezernatsübergreifendes Fuhrpark-Management zur bedarfsorientierten Nutzung durch die Dezernent:innen mit dem Ziel der Reduzierung des Fuhrparks hinsichtlich seiner Größe und der Anzahl des hierfür notwendigen Personals eingeführt werden kann.

     

     

    Begründung:

    Den bisher elf hauptamtlichen Mitglieder:innen des Magistrats der Stadt Frankfurt am Main stehen pro Dezernent:in Fahrer:innen sowie zugehörige Dienstwagen im Rahmen der Ausübung ihrer Tätigkeit und Wahrnehmung von Verpflichtungen zur Verfügung. Mit einer Reformierung des Fuhrpark-Agenda für die Dezernent:innen weg von der aktuell bestehenden und ineffizienten ständigen Verfügbarkeit von Fahrer:in und Fahrzeug hin zu einer intelligenten, dezernatsübergreifenden und bedarfsorientierten Nutzung durch das Kollegialorgan des Magistrats beziehungsweise bedarfsorientierten Bereitstellung durch ein entsprechend ausgestaltetes intelligentes Fuhrpark-Management, kann eine Optimierung der Auslastung des Fuhrparks erreicht werden. Darüber hinaus kann ein intelligentes Fuhrpark-Management vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage zu einer Reduzierung der Personal- und Sachkosten führen.

     

    Frankfurts Nachbarstadt Offenbach kann hierbei als Vorbild dienen: Den vier hauptamtlichen Dezernent:innen des dortigen Magistrats steht ein Dienstwagen zur Verfügung, der je nach Bedarf durch alle Dezernent genutzt wird.

     

    Daneben spielt der ökologische Aspekt eine nicht unerhebliche Rolle: Für geeignete Strecken innerhalb und außerhalb Frankfurts, steht den Mitglieder:innen des Magistrats, wie allen anderen Bediensteten der Stadt Frankfurt, seit Januar 2020 ein kostenfreies Ticket für den ÖPNV im gesamten Gebiet des Rhein-Main-verkehrsverbundes (RMV) zur Verfügung. Dies unterstreicht die Zielsetzung, dass die Stadt Frankfurt auch als Arbeitgeberin eine Reduzierung des Autoverkehrs im Frankfurter Stadtgebiet anstrebt. Dabei geht es nicht nur um die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs, was durch den Austausch der PKW mit Verbrennungsmotor innerhalb der Magistratsflotte durch Automobile mit Elektromotor begrüßenswerter Weise bereits umgesetzt wurde, sondern um die Reduzierung des Individualverkehrs im gesamten Stadtgebiet. Durch ein "Car-Sharing" innerhalb des Magistrats, das durch ein intelligentes Fuhrpark-Management etabliert werden würde, kann das Kollegialorgan an diesem Punkt eine herausragende Vorbildfunktion innerhalb der Stadtgesellschaft einnehmen.

     

    Antragsteller:

               FRAKTION

    Antragstellende Person(en):

               Stadtv. Nico Wehnemann

               Stadtv. Falko Görres

               Stadtv. Herbert Förster

    Vertraulichkeit: Nein

    Zuständige Ausschüsse:

               Ausschuss für Recht, Verwaltung und Sicherheit

    Versandpaket: 02.06.2021

  • Nummer: 43
  • Abstimmung der FRAKTION:
  • Ortsbeirat:
  • Typ: NR