Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
Die Stadtverordnetenversammlung begrüßt das Engagement gegen Rassismus des wiedergewählten Vereinspräsidenten des Bundesligaclubs Eintracht Frankfurt, Peter Fischer.
Rassismus ist nicht nur mit der Vereinssatzung von Eintracht Frankfurt unvereinbar, sondern auch mit dem friedlichen und gleichberechtigten Zusammenleben von Menschen aus allen Nationen und Religionen in der Stadt Frankfurt.
Die Stadtverordnetenversammlung unterstützt jegliches gesellschaftliches Engagement gegen Rassismus. In Frankfurt ist kein Platz für Rechtspopulistinnen und Rassistinnen. .

Antrag im PARLIS ansehen